Berlin, 1. August 2013 -  Rund jeder dritte deutsche Teenager hat drei bis vier beste Freunde. Aber was macht aus einem guten Freund einen besten Freund? Und wie bleibt eine beste Freundschaft erhalten? Die beliebtesten Freundschafts-Strategien der lebensfrohen Deutschen zwischen 14 und 19 Jahren zeigt eine aktuelle bundesweite forsa-Umfrage des Coca-Cola Happiness Instituts*:

Zusammen lachen. Wer ähnliche Dinge lustig findet, hat gute Chancen auf eine lange Freundschaft. 77 Prozent der deutschen Teenager, die sich selbst als sehr lebensfroh bezeichnen, können mit dem besten Freund oder der besten Freundin über die gleichen Dinge lachen. Lebensfrohe suchen generell stärker nach Gleichgesinnten: Knapp jeder Zweite entdeckt bei seinem besten Freund ähnliche Charakterzüge, hingegen nur 22 Prozent aller übrigen Befragten.

Ehrlichkeit – ja bitte! Geheimniskrämerei ist dagegen gar nicht angesagt. 78 Prozent der Teenager mit großer Lebensfreude geben an, mit ihrem besten Freund über alles reden zu können. Rund drei Viertel legen Wert darauf, dass ihr bester Freund ihnen nichts vormacht. Toleranz nennen ebenso viele lebensfrohe Teens als wichtige Freundschaftszutat: Sie fühlen sich trotz ihrer Fehler von den besten Freunden akzeptiert.

Dranbleiben – auch in schwierigen Phasen. Ob Liebeskummer, schlechte Noten oder Ärger mit der Familie: Die sehr lebensfrohen deutschen Teenager können sich auf ihre besten Freunde verlassen. 81 Prozent sagen: „Mein bester Freund ist immer für mich da, wenn ich ihn brauche“, während nur 54 Prozent aller übrigen Befragten darauf bauen können.

Öfter mal was Neues wagen. Einfach nur chillen? Das war einmal: Langeweile kommt bei sehr lebensfrohen Teenagern selten auf, denn rund drei Viertel haben einen vielseitig interessierten Menschen zum besten Freund. Dass dieser auch für neue, ungewöhnliche Aktionen zu haben ist, begeistert 46 Prozent.

Erwartungshaltung herunterschrauben: Wenn es zwischen besten Freunden einmal knirscht, muss nicht gleich ein Drama daraus werden. Das betonen insbesondere die deutschen Jungs: Zwei Drittel bauen darauf, dass ihre besten Kumpels auch dann entspannt bleiben, wenn in der Freundschaft nicht alles perfekt läuft. Unter den befragten Mädchen legen 55 Prozent Wert auf diese relaxte Haltung.


Über das Coca-Cola Happiness Institut

Seit 125 Jahren steht Coca-Cola für Lebensfreude. In Deutschland startete das Unternehmen im Frühjahr 2011 eine neue Initiative: das Coca-Cola Happiness Institut. Mit aktuellen Studien, spannenden Fakten und alltagsnahen Geschichten beschreibt das Coca-Cola Happiness Institut gemeinsam mit Experten aus Wissenschaft und Praxis das Phänomen Lebensfreude. 

*Für die aktuelle Umfrage wurde unterschieden zwischen Teenagern, die sich selbst als sehr lebensfroh bezeichnen, und allen übrigen. Mehr Informationen unter www.happiness-institut.de

Weiteres Zahlenmaterial aus der aktuellen Umfrage senden wir Ihnen auf Anfrage gern zu.


Kontakt Coca-Cola Happiness Institut:

Tanja Schüle
Coca-Cola GmbH
Stralauer Allee 4
10245 Berlin
Tel.: 030 22 606 9200
E-Mail: happiness-institut@coca-cola.com

Presse- und Organisationsbüro:

Silva Eddicks
Tel.: 040 899 699 314
E-Mail: sce@fischerappelt.de